Transaktionsanalyse & Systemische Beratung

„Das Schicksal eines jeden Menschen wird von dem bestimmt, was sich in seinem Kopf befindet, wenn er mit dem konfrontiert wird, was sich außerhalb befindet.“ 
„Jeder Mensch hat einen inneren Trieb zu persönlichem Wachstum“   Eric Berne 

Die Transaktionsanalyse (TA) ist seit ihrer Entstehung in den 50er-Jahren weit über den Bereich der Psychotherapie bedeutsam geworden und hat den Feldern von Beratung, Bildung, Coaching und Organisationsentwicklung wichtige Impulse gegeben. Bekannt geworden ist vor allem das Strukturmodell der Ich-Zustände, das auf der Grundlage der Unterscheidung zwischen Eltern-Ich, Erwachsenen-Ich und Kindheits-Ich Analysekriterien sowohl für die Selbstreflexion wie auch für die Kommunikation im Allgemeinen zur Verfügung stellt. Darüber hinaus haben die vertragsmethodischen Ansätze, die Konfliktlösungsmodelle und der Biografie-Ansatz (Skript) Eingang in andere Beratungsansätze gefunden.

In der Weiterbildung werden Marie-Luise Haake und Peter-Paul König beraterische Schlüsselbegriffe und -konzepte der TA praxisnah entfalten und mit Ansätzen der Systemischen Beratung und des Systemischen Coachings in Beziehung setzen – stets orientiert an den praktischen Fragestellungen der Teilnehmenden.

Mit der Veranstaltung setzen wir unsere Reihe von Praxisworkshops fort, in denen die systemische Beratung mit „verwandten“ Konzepten in Verbindung gebracht bzw. unter spezifischen Schwerpunktsetzungen betrachtet wird. Zielsetzung sind dabei die Erweiterung des methodischen Repertoires und die Vertiefung des theoretischen Fundaments für die Arbeit in Coaching und Beratung.

Leitung: Marie-Luise Haake (Lehrende systemische Transaktionsanalytikerin C- TSTA, Supervisorin DGSv, Lehrsupervisorin EATA, Vorstandsmitglied der DGfB)

Peter-Paul König (Systemischer Berater, Mastercoach/Seniorcoach DGfC , Supervisor DGSv)

B202-24

Do 26.09.2024, 14:30-18:00
Fr 27.09.2024, 10:00-18:00
Sa 28.09.2024, 10:00-17:00

20 Ustd. € 300