„Fitte Paten“

Ausbildung von Schüler/innen älterer Jahrgänge zu Lotsen bei Klassenkonflikten

An vielen Schulen hat es sich etabliert, dass ältere Schüler/innen jüngere im Sinne einer Patenschaft begleiten. Unser Konzept nimmt diese Idee auf und erweitert sie dahingehend, dass die älteren Schüler/innen, die eine Patenschaft übernehmen, gezielte Methoden zur Föderung der Klassengemeinschaft und zur Bewältigung von Klassenproblemen erfahren.

Ziel der Ausbildung ist es daher, die „fitten Paten“ dazu zu befähigen, jüngere Klassen als Ganzes gerade zu Beginn ihrer Gruppenfindungsphase im sozialen Miteinander zu unterstützen. Daneben sollen sie präventiv in Sachen Mobbing wirken und bei entstehenden Klassenkonflikten vermittelnd tätig werden können.

Sinnvoll und möglich ist das Konzept „Fitte Paten“ als Ergänzung zu den bereits vielfach bestehenden Streitschlichter-Angeboten an Schulen, da insbesondere die Schüler/innen, die die Ausbildung zu Streitschlichtern abgeschlossen haben, wichtige Vorerfahrungen im Umgang mit Konflikten haben.

Erfolgt bei Konfliktgesprächen die Moderation durch ältere Schüler/innen direkt in der Klasse, können nicht nur die Schüler/innen, die unmittelbar involviert sind, sondern die gesamte Klasse von den erworbenen Konfliktlösungskompetenzen profitieren.

Form

mind. 2x 6 Ustd.
max. 14 TN + Teilnahme des verantwortlichen Lehrers
Hinweis: Kann in angepasster Form auch unter Corona-Schutzbedingungen stattfinden.

 


arbeitskreis soziale bildung und beratung e.V.
An der Germania Brauerei 1 (Germania Campus)
48159 Münster

0251 - 277 230   ·   kontakt@asbb.ms

Öffnungszeiten: mo-do 14:00 - 18:00 Uhr